Aktuelles

HIR DÜSSELDORF.Viele Klein- und Mittelstädte haben in Deutschland zu kämpfen. Indem die Zahl der mittelständischen Einzelhändler schrumpft, schwindet in vielen Zentren auch die Breite und Tiefe des Handelsangebots. Eine solche Mittelstadt ist Gevelsberg mit ihren 31 000 Einwohnern im südlichen Ruhrgebiet.

Um die Chancen und Risiken, Stärken und Schwächen der Gevelsberger Innenstadt genau zu analysieren und auf dieser Basis Handlungsempfehlungen zu formulieren, hatte die Kommune sich die BBE…

 weiterlesen

Einzelhandelsimmobilien sind im ersten Quartal 2024 am besten aus den Startlöchern gekommen, so dass von einem verheißungsvollen Auftakt gesprochen werden kann. Getragen wird der Investmentmarkt bislang vor allem von einigen wenigen Großdeals. Der Markt hofft nun, dass sich der gute Auftakt im Jahresverlauf verstetigt.

„Auf den Investmentmärkten löst sich mit dem Jahresbeginn langsam die Schockstarre“, beschreibt Konstantin KortmannCountry Leader JLL Germany und Head of Markets, die Lage auf…

 weiterlesen

Das Geheimnis um die potenziellen Eigentümer von Galeria Karstadt Kaufhof wurde vergangene Woche gelüftet. Für die vielen Abgesänge auf die neuen Investoren im Vorfeld der endgültigen Übernahme gibt es aber keinen Anlass.

Mit der US-Investmentgesellschaft NRDC Equity Partners von Richard Baker und der BB Kapital SA, dem Family Office von Bernd Beetz, als künftige Eigentümer von Galeria Karstadt Kaufhof kehren – zumindest was den Kaufhof-Teil anbelangt – zwei alte Bekannte zurück. Der Investor…

 weiterlesen

Wie es in Zukunft unter Ägide des neuen Eigentümerkonsortiums NRDC Equity Partners von Richard Baker, der auch an der kanadischen Hudsons’s Bay Company (HBC) und der US-Luxus-Warenhaus-Kette Sak’s Fifth Avenue beteiligt ist, und der BB Kapital SA, das Family Office von Bernd Beetz und der Geschäftsführung von Galeria weiter gehen soll, darüber hatte sich CEO Olivier Van den Bossche jüngst gegenüber einer überregionalen Zeitung geäußert.

Neben den wichtigen Verhandlungen mit noch etwa 20…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF:Die Central Group, mit 50,1% Mehrheitsgesellschafterin der KaDeWe Group in Berlin, ist im laufenden Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung einen wichtigen Schritt vorangekommen. Denn es ist ihr gelungen, mit der Eigentümerin des KaDeWe-Warenhauses, der insolventen Signa Prime Selection AG, eine Vereinbarung über den vollständigen Erwerb der KaDeWe-Immobilie in Berlin zu schließen. Signa ist mit 49,9% der zweite Eigentümer der KaDeWe Group. 

Nachdem die Geschäftsführung der…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF.Die sinkende Frequenz in Deutschlands Innenstädten hat die Diskussionen darüber angeheizt, mit welchen Mitteln mehr Leben in die Cities geholt werden kann. Ein wichtiger Ansatz ist die Auflösung der auf den Einzelhandel ausgerichteten Monostruktur, etwa durch „innerstädtisches Wohnen“. Doch hier gibt es einiges an Konfliktpotenzial, worauf der Handelsverband Deutschland  hinweist.

Denn die im Zuge der Novelle des Städtebaurechts zur Entwicklung und Gestaltung von Stadtzentren

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF. Auf den ersten Blick haben die Deutschen im vergangenen Jahr – gegenüber 2022 – 5,5% mehr für Produkte des täglichen Bedarfs (FMCG) und technische Gebrauchsgüter (Tech & Durables) wie technische Konsumgüter, Haushaltsgeräte und Heimwerkerbedarf ausgegeben. Insgesamt waren das 394,5 Mrd. Euro. Auf den zweiten Blick waren vor allem Preissteigerungen bei Lebensmitteln und Drogerieprodukten verantwortlich für den Zuwachs, während die Bundesbürger bei technischen Gebrauchsgütern eher…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF: Das Thema Nachhaltigkeit, die Einhaltung von ESG-Kriterien und die Notwendigkeit, insbesondere die Bestandsimmobilien in punkto Energieeffizienz aufzurüsten, beherrscht derzeit die Diskussionen. Die Unklarheiten bei den Marktakteuren sind erheblich. Um die Implementierung der ESG-Kriterien in die Bewertung von Immobilien zu unterstützen, hat die RICS (Royal Institution of Chartered Surveyors) eine Checkliste mit zwölf Kernindikatoren veröffentlicht, die von einer…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF.Die multiplen Krisen in den vergangenen Jahren von Zwangsschließungen in der Pandemie über Lieferengpässe, Kriege und ein spürbar gestiegenes Preisniveau bei den Lebenshaltungskosten haben das Kaufverhalten der Konsumenten spürbar verändert. Interessant ist das vor allem mit Blick auf die Frage, ob der Online-Handel seine Marktanteilsgewinne aus den Corona-Jahren 2020/2021 zu Lasten des stationären Handels halten kann?

Nach den Daten des IFH Köln zum B2C-eCommerce in Deutschland…

 weiterlesen

Die Ära, in der mit Immobilien einfach nur gewinnbringend gehandelt werden konnte, ist vorbei und wird abgelöst von einer Ära, in der Immobilien vor allem funktional und für die Zukunft gerüstet sein müssen, nicht zuletzt auch deshalb, weil Megatrends wie der demographische Wandel, die Digitalisierung, die Deglobalisierung und die Dekarbonisierung die Ansprüche an die einzelnen Immobiliensegmente und Regionen spürbar verändern.

In diesem herausfordernden Umfeld können sich innerhalb des Markts…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Bis zum 22. März – eine Woche vor Ostern – hatte Insolvenzverwalter Stefan Denkhaus den Interessenten Zeit gegeben, ein verbindliches Kaufangebot für den Warenhaus-Betreiber Galeria Karstadt Kaufhof abzugeben. Aus den vier Angeboten hat der Insolvenzverwalter nach Absprache mit dem Gläubigerausschuss zwei Interessenten ausgesucht. Um wen es sich dabei handelt, darüber gibt es weiterhin keine Auskunft.

Entscheidend für den Warenhausbetreiber Galeria Karstadt Kaufhof ist aber, dass…

 weiterlesen

Nach gut einer Dekade-Niedrigzinspolitik hat die Zinswende durch die großen Notenbanken dem verlängerten Hype an den weltweiten Immobilienmärkten 2022 ein Ende gesetzt. Ablesen lässt sich das auch am Rückgang des Transaktionsvolumens 2023 um 44% auf 594 Mrd. $, den niedrigsten Stand seit über einem Jahrzehnt. Nach der aktuellen Studie „Emerging Trends in Real Estate Global Outlook 2024“ von PwC und dem Urban Land Institute (ULI) keimt in der Branche für 2024 die Hoffnung auf eine Wiederbelebung…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Seit die Digitalisierung des Verkaufsprozesses, unterstützt durch das knappe Zeit-Budget vieler Beschäftigter, europaweit stationäre Einzelhandelskonzepte auf den Prüfstand gestellt hat, fremdeln nicht wenige Investoren mit der Anlage ihres Geldes in Retail Assets. Nun sieht Catella Research bei den Anlegern eine leichte „Sentiments-Änderung“ ins Positive. Das gilt vor allem für das Teilsegment „Lebensmitteleinzelhandel“.

Denn bei der Einschätzung über den europäischen Markt für…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF:Der Shopping-Center-Investor Deutsche Euro Shop aus Hamburg konnte 2023 die Folgen der Corona-Zwangsmaßnahmen hinter sich lassen, musste auf Grund der Leitzinserhöhungen durch die Europäische Zentralbank (EZB) aber Korrekturen bei der Bewertung des Immobilienvermögens hinnehmen. Für 2024 erwartet der Vorstand eine Stabilisierung des Geschäfts.

Nach dem Abklingen der Pandemie und dem Ende der Zwangsmaßnahmen verzeichnet der Hamburger Shopping-Center-Investor nach den Worten von Ha…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF:Mit dem Konzept Rewe to go hat sich der Kölner Lebensmittel-Konzern Rewe vor Jahren den Weg zurück in die teuren Einkaufslagen der Großstädte, in Bahnhöfe und schließlich in die Tankstellen gebahnt. Mit dem vollautomatischen Pilot-Shop Rewe ready geht die Rewe-Tochter Lekkerland am Schnell-Ladepark des Energieanbieters EnBW in Lichtenau bei Chemnitz mit einem neuen Konzept an den Start.

Dabei handelt es sich in Lichtenau um den zweiten Pilot-Standort, an dem EnBW und Lekkerland g…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF. Beim Blick auf die Umsatzstatistik des Lebensmittelhandels springen immer zwei Ereignisse ins Auge: der deutliche Umsatzanstieg zu Weihnachten und zu Ostern. In diesem Jahr erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) für den gesamten Einzelhandel zum Ostergeschäft einen Umsatz von 2,2 Mrd. Euro.

Ob sich die Hoffnungen am Ende erfüllen werden, wird sich angesichts der gebremsten Kauflaune der Bundesbürger zeigen müssen. Im Weihnachtsgeschäft hatte der HDE ein nominales…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF.Ob über Instagram, TikTok, Online-Games oder Markenwebseiten: Viele Unternehmen haben längst das Potenzial von Social Commerce für ihre Zwecke entdeckt. Dabei rücken neben Sichtbarkeit und Branding, zunehmend auch Kaufvorbereitungen und direkte Kaufabschlüsse im Sinne eines „nahtlosen Einkaufserlebnisses“ in den Fokus: Social Commerce hat großes Potenzial – sowohl für die Kunde als auch für Unternehmen.

Nach den Ergebnissen des jüngsten Consumer Barometer der KPMG und des IFH…

 weiterlesen