Aktuelles

Die Corona-Pandemie, die 2021 noch die Regeln diktierte, hat der 13. Fachmarktimmobilien-Kongress in diesem Jahr hinter sich gelassen. Doch die Probleme und Herausforderungen für die Branche sind nicht weniger geworden, wie die Vorträge und Diskussionen zeigten.

Die Zeitenwende habe schon eingesetzt, bevor die Veränderungen durch Corona und die folgenden Krisen offensichtlich wurden, wie Dirk Ziems, Managing Partner beim Marktforscher und Berater Concept m Research & Consulting beim Fachmarktim…

 weiterlesen

Anzeige

Leerstand in den Einkaufsstraßen wird für immer mehr deutsche Städte zum Problem. Bei ihrem jüngsten Gipfeltreffen hat die Initiative „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“, die mit IFH Köln und 14 Modellstädten unterschiedlicher Größe eine digitale Plattform für proaktives Ansiedlungsmanagement aufbaut, ihre Erfahrungen ausgetauscht und über Problemlösungen diskutiert. Das Leitmotiv: Gemeinsame Lösungen sind notwendig.

Jahrzehntelang beschränkte sich Stadtentwicklungspolitik…

 weiterlesen

Zum zehnten Mal präsentiert der Spezialist für Fachmärkte und Fachmarktzentren MEC zusammen mit den Partnern Nuveen, Savills, Dr. Lademann & Partner sowie der WISAG den Fachmarktimmobilien Report, der sich alljährlich mit den zentralen Themen dieser Asset-Klasse auseinandersetzt. Obwohl der Handel im Zuge der Digitalisierung schon seit geraumer Zeit einen Wandlungsprozess durchläuft, ist die Veränderungsdynamik im zehnte Jubiläumsjahr des Reports besonders umfassend.

„In der Historie des FMZ-Re…

 weiterlesen

Der Blick des GRR-Vorstands in das Jahr 2023 fällt zweigeteilt aus. Einerseits bewegt sich der Investment- und Asset-Manager aus Nürnberg mit seiner Fokussierung auf Fachmarktimmobilien mit Schwerpunkt Lebensmittel und Nahversorgung in einem Markt, der als krisenresistent gilt. Andererseits ist die nähere Zukunft mit Blick auf den Ukraine-Krieg, die Energieknappheit und die Zinswende von Unsicherheit geprägt, die exakte Prognosen derzeit schwierig machen.

Vor diesem Hintergrund beobachtet der…

 weiterlesen

Die Hamburger, die der Innenstadt und ihren Warenhäusern als Einkaufsort noch treu geblieben sind, mussten einen weiteren Schlag verkraften. Mitten im Weihnachtsgeschäft haben im Karstadt-Stammhaus an der Mönckebergstraße einschneidende Bauarbeiten begonnen. Galeria räumt früher als geplant das Thalia-Haus, benannt nach dem Theater vis à vis, an der Kleinen Rosenstraße. Die sogenannte Karstadt-Brücke, die beide Gebäudeteile verbindet, wird im Januar abgerissen.

Die Eingangstüren sind dicht und…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF. Der anhaltende Flächenmangel in den Ballungszentren stellt viele Unternehmen aus Einzelhandel und Gewerbe, aber auch Start-Ups und Filialbetreiber vor enorme Herausforderungen, geeignete Ansiedlungsmöglichkeiten zu finden. Gerade in den großen Städten haben sich die Distributionsbedingungen mit dem wachsenden Online-Handel stark verändert. Vor allem im Business-to-Consumer-Segment (B2C) ist die Nähe zum Kunden unabdingbar und sie ist ein maßgeblicher Eckpfeiler des…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF: Retouren sind für Pure Player des Internet-Handels genauso wie für Einzelhändler mit stationärer DNA ein Problem. Ihre Bearbeitung wie die Neuverpackung, Einlagerung und Neuversand sind arbeits- und damit kostenintensiv. In manchen Branchen ist die Retouren-Quote überdurchschnittlich hoch. Mit dem Thema Retouren im Handel und der Frage, wie diese vermieden werden können, befasst sich die EHI-Studie „Versand- und Retourenmanagement im E-Commerce 2022”.

Besonders hoch ist die Quote…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF. Die Zukunft des stationären Einzelhandels liegt in der Transformation zum Erlebnisanbieter. In kompletter Eigenregie ist dieser Wandel für Händler wirtschaftlich schwer zu stemmen. Weil die Aachener Grundvermögen in „Retail-as-a-Service“ einen idealen Weg für Händler sieht, ihre Attraktivität zu steigern, hat sie sich am VAUND-Betreiber REALTALE GmbH beteiligt.

Zuvor hatten sich bereits die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft und das Osnabrücker Mode- und Sporthaus Lengerm…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF.Das Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel zeigt nach Einschätzung des Handelsverbands Deutschland (HDE) bislang einen eher schwachen Verlauf, allerdings gibt es auch Lichtblicke. Konkret verlief die Woche vor dem ersten Advent durchwachsen, wie eine aktuelle Trendumfrage des Verbands unter 400 Handelsunternehmen zeigt. Ein Lichtblick war jedoch die Geschäftsbelebung am ersten Adventswochenende.

In der letzten Novemberwoche dieses Jahres war die Umsatzentwicklung für die Mehrheit…

 weiterlesen

Der europäische Investmentmarkt für Retail Assets zeigt im ersten Halbjahr 2022 ein gemischtes Bild. Einerseits erreichte das Transaktionsvolumen den höchsten Wert seit drei Jahren, es kommen wieder mehr Fußgänger in die Einkaufslagen und Einzelhändler verzeichnen mit den Lockerungen der Pandemie-Maßnahmen steigende Einnahmen. Andererseits weist der Trend in den „konsumigen“ Einkaufslagen nach unten. Mit Blick auf die steigenden Inflationsraten schauen die Investoren laut BNP Paribas Real Estate…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Das Ende der Party, das auf dem deutschen Immobilienmarkt mit den zügig auf inzwischen gut 4% gestiegenen Zinsen eingeläutet wurde, betrifft den gesamten europäischen Raum, wie das Gros (71%) der führenden Vertreter des Immobiliensektors feststellt. Dies ist eines der Ergebnisse der Studie „Emerging Trends in Real Estate® Europe 2023“ von PWC und ULI.

Im Telegrammstil kurz zusammengefasst erwartet die Mehrheit der führenden Immobilienvertreter, dass der europäische Raum noch vor…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Der Handelsverband Deutschland (HDE) geht davon aus, dass die Bundesbürger in diesem Jahr nominal in etwa so viel Geld ausgeben werden, wie im vergangenen Jahr. Beim Weihnachtsgeschäft rechnet der Branchenverband nominal zwar auch mit einem Plus, doch dürfte real bei den Einzelhändlern weniger in der Kasse bleiben, da die Inflation viel Kaufkraft auffrist.

Konkret geht der Handelsverband Deutschland (HDE)davon aus, dass der Umsatz im deutschen Einzelhandel 2022 nominal um…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF:Fast die Hälfte der deutschen Konsumentinnen und Konsumenten achtet bei Produkten inzwischen auf Nachhaltigkeit. Doch nachhaltige Produkte sind meist teurer. Und seit die Inflationsraten in diesem Jahr immer höhere Werte erreichen, halten sich immer mehr Menschen beim Kauf nachhaltiger Produkte zurück. Vor allem bei jüngeren Konsumenten zeigt sich der Konflikt zwischen dem Preis und dem Bewusstsein für nachhaltiges Verhalten.

Der Frage, welchen Einfluss Inflation und…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF: Die hohe Inflation und der damit einhergehende Kaufkraftverlust haben die Stimmung der Konsumenten – gemessen im Konsumklima – auf neue Tiefstände absacken lassen. Das dämpft auch die Stimmung im Einzelhandel, wie der Ifo-Geschäftsklima-Index zeigt. Gleichzeitig ist der Umsatz im stationären Einzelhandel zwischen Januar und September real um 3,7% und nominal um 11,4% gewachsen. Das gibt Hoffnung für den hiesigen innerstädtischen Vermietungsmarkt.

Und es lässt darauf schließen,…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Die Corona-Pandemie hat die Arbeitswelt und das Konsumverhalten der Bundesbürger nachhaltig verändert, so dass sich der Konsum verstärkt vom Zentrum an den Stadtrand verlagert. Konkret lag der Umsatz in den City-Lagen von fünf deutschen Großstädten Ende Mai 2022 weiterhin um 10% unter Vorkrisenniveau, während die Erlöse in den Wohngebieten der Vororte um bis zu 20% zugelegt haben. Das ist das Ergebnis der Studie „Die Innenstadt als Konsumzentrum: Ein Opfer von Corona und…

 weiterlesen