Aktuelles

Ein lebhaftes Geschäft mit vielen Abschlüssen und einem Transaktionsvolumen von 15 Mrd. Euro im Schlussquartal 2019 sorgte dafür, dass auf dem europäischen Investmentmarkt für Retail Assets nach Berechnung von BNP Paribas Real Estate am Ende ein Transaktionsvolumen von knapp 43 Mrd. Euro erreicht wurde. Das hohe Volumen im vierten Quartal bedeutet gegenüber 2018 zwar ein Plus von 5,5%, doch blieb der Jahreswert um 17% unter dem Niveau des Jahres 2018 mit 51 Mrd. Euro.

Ein Grund für das…

 weiterlesen

Anzeige

rv DÜSSELDORF: Die Anordnung der Bundesregierung, dass im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus alle Geschäfte jenseits von Nahversorgern, Apotheken und Banken geschlossen bleiben müssen, trifft den Nonfood-Einzelhandel wie den mittelständischen Bekleidungs- und Schuhhandel aber auch die großen Ketten und die Warenhäuser mit ihren hohen Fixkosten mit großer Wucht. Null-Umsatz bei weiterlaufenden Kosten in kürzester Zeit erfordern aus Branchensicht kreative Lösungen mit den Vermietern und…

 weiterlesen

Gespräch mit Andreas Fleischer, Vorstand der Dietz Fleischer Industrial Partners AG (DFI), über die zunehmenden Widerstände bei der Ansiedlung von Logistikhallen, Beispiele für gute Lösungsansätze, die wachsende Bedeutung der Nachhaltigkeit und von Nachhaltigkeitsstandards bei Logistikhallen, neue Logistikimmobilien-Konzepte und die Pläne der DFI.

Handelsimmobilien Report:Herr Fleischer, Bürgerinitiativen sind bei Logistikimmobilien mittlerweile ein zentrales Thema. Wie geht man als…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Lange Jahre prägte – angetrieben von den Discountern - der günstigste Preis den deutschen Lebensmittelmarkt und seine Immobilien. Mit den jungen Konsumenten, die Familie, Beruf, Freizeit und „Quality Time“ unter einen Hut bringen wollen, verändern sich die Ansprüche an die Standorte der Märkte, ihre Aufenthaltsqualität und ihre soziale Funktion, wie der neueste Habona Report zeigt.

Optik, Größe und Lage der deutschen Lebensmittelmärkte haben sich seit den 1950er-Jahren mit dem…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Nach den vorläufigen Zahlen konnte die Deutsche Euro Shop AG (DES) ihre Prognosen für 2019 teilweise übertreffen. Klar ist mit Blick auf 2020 aber auch, dass die Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Coronavirus-Epidemie den Nonfood-Handel trifft und damit auch die Lage in den 21 Shopping-Centern der DES. Hier war die Frequenz bis zum 13. März im Schnitt um 15% zurückgegangen. Trotz guter Liquiditätslage soll die Dividende für 2019 ausfallen.

Nach den vorläufigen…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF.Auch die Logistik-Branche blickt nach dem Ausbruch und der schnellen Verbreitung der Corona-Virus-Infektion auf die weltweite Entwicklung. Nach einer Blitz-Umfrage des Immobilienberaters Colliers International unter den Marktakteuren aus der Transport- und Logistikbranche, dem Handel, den Herstellern, Projektentwicklern und Investoren zeigt sich bislang ein sehr heterogenes Bild.

Nachdem zunächst etwa die Hälfte der Logistikimmobilien-Akteure noch davon ausging, dass die…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Abgesagte Messen, Fußballspiele ohne Zuschauer und ein Verbot für Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Teilnehmern waren Themen, mit denen sich die Öffentlichkeit mit Blick auf die Ausbreitung des Coronavirus in der zweiten Märzwoche noch befasste. Getragen vor allem vom Interesse namhafter Aussteller sowie der Genehmigung durch das Landkreisamt Neuss und das Gesundheitsamt Düsseldorf fand die Messe Gallery Shoes vom 8. bis 10. März noch statt, bevor inzwischen die Regeln mit der…

 weiterlesen

Ende 2017 wurde viel über den „schwarzen Schwan“ diskutiert, also das unerwartete Ereignis, das den Immobilienboom abrupt beenden könnte. Damals ging die US-Notenbank Federal Reserve bei ihrer Zinspolitik den Weg der Normalisierung und peilte mittelfristig eine Zielmarke von etwa 3,0% an. Die Erwartung, dass sich auch der Euro-Raum dem Trend bei den Zinsen nicht entziehen könnte, schien realistisch. Das hätte den Aufwärtstrend im Immobilienmarkt zweifellos abgebremst und einen Prozess der…

 weiterlesen

Der Aufbau von regionalen Online-Marktplätzen ist heute insbesondere für den örtlichen Facheinzelhandel unabdingbar, um auch im Internet gesehen zu werden und das eigene Potenzial auszuschöpfen. Ein solches Projekt muss aber an die Besonderheiten der Stadt und der Region angepasst werden, um die Händler vom Nutzen zu überzeugen, wie beispielsweise bei Lozuka Siegen.

„Die Digitalisierung und die Protagonisten aus der Internetwirtschaft – allen voran Google und Amazon – verändern unsere Städte…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Noch Mitte Februar, etwa drei Wochen vor dem geplanten Start der Immobilienmesse Mipim in Cannes, konstatierte der Leiter der Deutsche-Hypo-Geschäftsstelle Hamburg, Thomas Hansen, mit Blick auf den jüngsten Immobilienkonjunktur-Index Reecox, dass es derzeit keine Anzeichen dafür gibt, dass sich der Markt dreht. „Vielmehr ist weiterhin Euphorie zu verspüren, wobei die Marktteilnehmer den Exit durchaus immer im Blick behalten, um Gewinne zeitnah zu realisieren. Denn niemand kann…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF.„Paris und London sind die unangefochtenen Hochburgen des Einzelhandels in Europa“, konstatiert der Immobiliendienstleister JLL. Mit Spitzenmieten von 1 958 Euro je qm und Monat steht Paris auf Platz eins, vor der Metropole an der Themse mit 1 584 Euro auf Platz zwei. Schwergewichte mit solchen Spitzenpreisen gibt es in Deutschland nicht. Die hiesigen Top 7 Städte sind dagegen breiter gestreut und finden sich im Europa-Ranking auf den Plätzen vier mit München bis 17 mit Köln.…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Seit Jahren sind der portugiesische Shopping-Center-Spezialist Sonae Sierra und der größte Rentenversicherer der Niederlange, APG, im Rahmen einer 50:50-Partnerschaft im Sierra Fund verbunden. Nun haben beide Partner nach Unternehmensangaben im Namen ihrer Pensionskassenkunden beschlossen, mit „Sierra Prime“ ein neues langfristiges Joint Venture zu gründen, das sich auf sechs iberische Handelsimmobilien konzentriert. Zudem sind die Allianz Real Estate und die finnische…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF:Der führende private Immobilien-Investment-Manager in Europa, Redevco, hat von der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) im Düsseldorfer Stadtteil Pempelfort im Rahmen einer Off-Market-Transaktion für gut 100 Mio. Euro das Mischobjekt „Dieterich Karree“ erworben. Die etablierte Immobilie aus dem Jahr 1978 bietet neben der 11 430 qm großen Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss auch 280 Wohnungen in prominenter Lage.

Die Übernahme des „Dieterich Karrees“ in Düsseldorf ist die zweite…

 weiterlesen

Noch vor wenigen Jahren machten Investoren einen großen Bogen um Immobilien mit unterschiedlichen Nutzungen. Denn die Anforderungen der Mieter aus verschiedenen Asset-Klassen unterscheiden sich ganz erheblich. Besonders stark sind die Abweichungen bei Einzelhandelsnutzungen, was erklärt, warum diese Asset Klasse in erster Linie von Spezialisten betrieben wurde und wird. Denn die Immobilien und ihre Qualität sowie das Management sind für den Einzelhändler wichtiger Bestandteil des…

 weiterlesen