Aktuelles

Im Mai ist der Umsatz im stationären Einzelhandel mit „vorwiegend Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren“ nach den vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes nochmals um 22,5% gesunken, so dass sich das Minus in den ersten fünf Monaten 2020 auf nominal gut 32% summiert. Allein im März und im April lag der Umsatzrückgang bedingt durch den Shutdown um 54,1% respektive 75,1% unter Vorjahr. Durch den Ausfall des Ostergeschäfts in diesem Jahr und Homeoffice für zahlreiche Arbeitnehmer…

 weiterlesen

Anzeige

„Die Umsätze im Einzelhandel in Deutschland werden 2020 das elfte Jahr in Folge wachsen“, hatte der Handelsverband Deutschland (HDE) im Februar noch voller Optimismus prognostiziert. Und zwar um 2,5% auf 557,2 Mrd. Euro - nach 3,2% im Jahr 2019. Als typischer „Schwarzer Schwan“ hat die Covid-19-Pandemie mit fünf Wochen Shutdown für den größten Teil des Nonfood-Einzelhandels (200 000 Geschäfte), darunter maßgebliche Teile des innerstädtischen Einzelhandels - die Karten im Frühjahr völlig neu…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF. Galeria Karstadt Kaufhof will bundesweit mehr als 50 Warenhäuser und 20 Filialen von Karstadt Sport schließen. Wie viele es am Ende tatsächlich sein werden, hängt unter anderem davon ab, ob die Vermieter zu Konzessionen bei den Mieten bereit sind. Leerstehende Warenhäuser sind für die betroffenen Innenstädte jedoch ein Problem, da sie das Geschäft der Nachbarn beeinträchtigen und einen Domino-Effekt auslösen können. Die „Initiative #Stadtretter“ will betroffenen Städten eine…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF.Auf dem deutschen Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien mit einem Volumen von 29,4 Mrd. Euro hat sich der Bereich Logistikimmobilien mit 3,74 Mrd. Euro im ersten Halbjahr 2020 hinter Büros und Einzelhandelsimmobilien auf dem dritten Platz positioniert. Mit diesem zweitbesten Halbjahresergebnis aller Zeiten wurde auch der langjährige Durchschnitt um 61% übertroffen. Dass dies im zweiten Halbjahr dieses Jahres so weiter geht, ist aus Sicht der Experten aber noch nicht ausgemacht.

N…

 weiterlesen

Das hohe Transaktionsvolumen im ersten Quartal hat dafür gesorgt, dass im Investmentmarkt für Retail Assets - trotz Corona-Krise mit all ihren Folgen für Nonfood-Händler - im ersten Halbjahr 2020 mit 6 Mrd. bis 7,4 Mrd. Euro ein Rekordergebnis erzielt wurde, das die Lage vieler Mieter aus dem Einzelhandel und der Gastronomie nicht widerspiegelt. So konnte die Anlage-Klasse ihren zweiten Platz im Gewerbeimmobilienmarkt mit 29,4 Mrd. Euro hinter Büroimmobilien verteidigen. Der Einbruch im zweiten…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF: Der Blick in die Zukunft gleicht derzeit dem Blick in die Glaskugel. Auf zu breiter Front ist die deutsche und die internationale Wirtschaft durch die behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie getroffen worden. Nachdem die Infektionszahlen sinken und die Lockerungen ausgedehnt werden, erwartet das Münchener Ifo-Institut für die deutsche Wirtschaft nun aber einen „Aufstieg aus dem Corona-Tal“. Die Sorge bei den einzelnen Firmen um ihre Zukunft kann das aber noch…

 weiterlesen

Der Umsatz im deutschen Einzelhandel ist in den ersten fünf Monaten 2020 – angetrieben vom Lebensmitteleinzelhandel – zwar nominal um 4,6% und real um 3,8% gestiegen, doch ist die Bilanz für die typischen Mieter in innerstädtischen Einkaufsstraßen und in Shopping-Centern aus dem Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederwareneinzelhandel mit einem Minus von nominal 32,4% und real von 32,6% und im „Sonstigen Einzelhandel“, zu dem Waren- und Kaufhäuser gerechnet werden, mit einem Rückgang von nominal…

 weiterlesen

Die Hamburger Innenstadt belebt sich zusehends, trotz Maskenpflicht und Abstandsregeln, fehlender Touristen, Kultur- und Gastronomiebesucher sowie Bürobeschäftigten, von denen sich viele noch im Homeoffice befinden. Die Normalität wird dennoch für lange Zeit nicht zurückkehren. Seit Galeria Karstadt Kaufhof angekündigt hat, dass in der wichtigsten Einkaufsmeile der Stadt, der Mönckebergstraße, Kaufhof und Karstadt Sports auf der Schließungsliste stehen, herrscht in der Branche, aber auch bei…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. In Nordrhein-Westfalen begannen die Sommerferien mit einem Paukenschlag. Vor allem die Bewohner des Kreises Gütersloh waren als Touristen nur erwünscht, wenn sie einen negativen Covid-19-Test vorlegen konnten. Aus den Bundesländern an Nord- und Ostsee werden viele Bilder von vollen Badestränden gezeigt. Der Frage, wie die Haltung der Deutschen im Corona-Jahr 2020 zum Thema Urlaub ist, ist das IFH in seinem Corona-Consumer Check nachgegangen.

Die Daten wurden in der Woche zwischen…

 weiterlesen

HIR HAMBURG.Der Hamburger Projektmanager ECE treibt den Ausbau seiner Omnichannel-Plattform für die von ihm gemanagten Shopping-Center voran. Wie das Unternehmen mitteilt, kommt die in diesem Kontext konzipierte „Digital Mall“ dem Wunsch vieler Kunden „nach einem ganzheitlichen, kanalübergreifenden Shoppingerlebnis“ entgegen. Konkret eröffnet die Digital Mall den Kunden die Chance, sich auf den digitalen Kanälen des Einkaufszentrums wie Website oder App jederzeit und überall über die im Center…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Welche Spuren der Shutdown in weiten Teilen des deutschen Nonfood-Einzelhandels hinterlassen hat, lässt sich inzwischen auch an den Umsatzzahlen ablesen. Wie sich die Frequenz in allen deutschen Einkaufslagen während der behördlich angeordneten Schließung der meisten Geschäfte im März und April und in der Phase der Lockerungen entwickelte, hat GfK Geomarketing zusammen mit wetter.com in der Studie „Besucherfrequenzen 2020“ zusammengefasst.

Bereits ab Ende Februar, als sich die…

 weiterlesen

Kaum eine Branche hat in den vergangenen Wochen solch eine persönliche Wertschätzung erfahren wie der deutsche Lebensmitteleinzelhandel. Ob für Panik- oder Hamstereinkäufe, die noch verfügbaren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gaben alles, um die Läden am Laufen zu halten. Schließlich wurde dem Lebensmitteileinzelhandel Systemrelevanz zuerkannt. Die Zuwächse werden mit insgesamt 14% von Januar bis April angegeben. Tatsächlich berichten Kaufleute aus wohnortnahen Standorten von 30 bis 40…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF.Der Immobiliendienstleister Wisag Services Holding aus Frankfurt am Main setzt bei seinem Geschäftsmodell auf Flexibilität durch eine hohe Eigenleistungsquote von etwa 82% und die Spezialisierung auf die individuellen Anforderungen der unterschiedlichen Asset-Klassen. Vor diesem Hintergrund konnte das Geschäft nach den Worten von Geschäftsführer Martin Riebschläger 2019 in allen Kundensegmenten ausgebaut werden.

„Wir setzen konsequent darauf, das Fachwissen und die…

 weiterlesen

In seiner Begrüßungsrede zum BTE-Kongress „Fashion-Emotion 4.0“, der diesmal ganz im Zeichen der Corona-Zeit als virtuelles Webinar durchgeführt wurde, sparte Verbands-Präsident Steffen Jost nicht mit drastischen Worten und Bildern: Die Corona-Krise sei ein „epochales Ereignis“, das die Mode-Branche tief ins Mark getroffen habe. Wie viele Unternehmen diese schwierige Situation überleben werden, hängt aus Sicht des Experten, der gleichzeitig Inhaber der Modehäuser Jost ist, von der…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Nach einem operativ ordentlichen Geschäftsjahr 2019 und einem guten Jahresstart 2020 blickt der Shopping-Center-Investor Deutsche Euro Shop in eine von Unsicherheit geprägte Zukunft, wie Vorstand Wilhelm Wellner bei der virtuellen Hauptversammlung in diesem Jahr darlegte. Um diese zu bewältigen, hat das Unternehmen die Themen „Liquidität“ und „Finanzierung“ in den Mittelpunkt der Strategie gerückt. Denn die Lage einiger Mieter bleibt noch ungewiss.

Vor diesem Hintergrund hat die…

 weiterlesen