Aktuelles

Mit den wachsenden Problemen im Einzelhandel und Filialschließungen werden in den Innenstädten die Frequenzbringer knapp. Mit der Frage, wie die Städte kurz- und langfristig gegensteuern können, um ihre Stadtzentren für weitere Krisen wetterfest zu machen, befasste sich die Studie „krisenfeste Innenstädte“.

Keine Online-Welt könne das reale Gefühl, in einem neuen Kleid vor einem Spiegel zu stehen, ersetzen: Nach den Worten von Marjoke Breuning, Vizepräsidentin des DIHK, hat Corona durch die…

 weiterlesen

Anzeige

Die Zwangsschließungen und Homeoffice haben im Einzelhandel viel verändert. Wie sich die Lage der Fachmarktzentren vor diesem Hintergrund präsentiert und vor welchen Herausforderungen dieses Segment steht, hat der9.FMZ Report 2021 „Über-Morgen – Fachmarktzentren in der Stadt der Zukunft“, von der MEC in Zusammenarbeit mit Nuveen, Savills, Lademann & Partner sowie der Wisag untersucht.

Die Entwicklung auf dem Investmentmarkt für Supermärkte und Lebensmitteldiscounter mit Spitzenrenditen, die…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Deutschlands Einzelhändler – vor allem die innerstädtischen Nonfood-Händler – sind mit dem aktuellen Oktobergeschäft überwiegend zufrieden und die Stimmung ist positiv, wie der Handelsverband Deutschland (HDE) nach seiner jüngsten Umfrage berichtet. Angesichts steigender Infektionszahlen, Lieferengpässen und steigender Inflation sieht die Branche aber mit gemischten Erwartungen auf das bevorstehende Weihnachtsgeschäft.

„Die letzten beiden Monate sind nach den Corona-Lockdowns im…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Die Aufhebung der meisten Beschränkungen zur Pandemie-Bekämpfung haben Bewegung in die Immobilienmärkte gebracht. Die Stimmungslage in der Branche – gemessen im Commercial Property Sentiment Index (CPSI) – hat sich auch im dritten Quartal 2021 weiter verbessert. In Europa und Deutschland erreichte der Index mit jeweils +1 – nach Werten von -6 beziehungsweise -4 im zweiten Quartal – erstmals wieder den positiven Bereich.

Getragen wird diese Belebung der Immobilienmärkte vor allem…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Obwohl die Inflationsrate in Deutschland mit 4,5% und in der Euro-Zone mit 4,1% zuletzt viel Druck auf die Europäische Zentralbank ausgeübt hat, über eine Straffung der Geldpolitik nachzudenken, hat die Notenbank ihre Entscheidung auf den Dezember vertagt. Mit Blick auf die Auswirkungen der Zinspolitik auf die Immobilienmärkte stellt sich für Investoren die Frage, womit sie in der nächsten Zeit rechnen müssen. Zumal sich der Immobilienzyklus in Deutschland in einer…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF.Die Botschaft ist klar: Die Rothenburger sollen wieder Lust haben, in ihrer Innenstadt einzukaufen. Dafür muss das Angebot für Einheimische attraktiver sein und die Aufenthaltsqualität für sie erhöht werden. Und Rothenburg ob der Tauber soll attraktiver für junge Leute werden. Hier steht das Thema Bildungsangebote im Zentrum.

Zu dem dreistündigen Expertenforum in der Reichsstadthalle über die Neuausrichtung von Stadtmarketing, Tourismus und Einzelhandel der bekannten…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF: Selbst im Corona-Jahr 2021 ist die Kaufkraft der Europäer noch leicht gewachsen, um durchschnittlich 1,9% auf 10,2 Billionen Euro. Das sind – theoretisch betrachtet – 15 055 Euro pro Kopf in den 42 von der GfK im Rahmen ihrer Studie „Kaufkraft Europa 2021“ betrachteten Ländern. Tatsächlich sieht die Realität so aus, dass die Liechtensteiner – gemessen an den Ukrainern – das 34-Fache für ihre Lebenshaltungskosten und ihre Ersparnisse zur Verfügung haben.

Das sind genaugenommen…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF: „Die weltweite Logistik ist aus dem Takt“, konstatiert Klaus Wohlrabe, Leiter der Umfragen beim Ifo Institut in München, über die Lieferprobleme, die Einzelhandel und Industrie und damit auch das Wirtschaftswachstum belasten: „Viele Lieferungen kommen mit deutlichen Verspätungen in Deutschland an.“

Kurz vor dem Weihnachtsgeschäft ist das für viele Kunden keine gute Nachricht. Und auch für viele Einzelhändler, die im Weihnachtsgeschäft noch die Umsatzverluste aus den…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF:Nach dem Ende des langen Lockdowns im ersten Halbjahr 2021 hat sich das operative Geschäft des Shopping-Center-Investors Deutsche Euro Shop AG aus Hamburg zum dritten Quartal wieder deutlich belebt. Abzulesen ist das an der Frequenz, den Umsätzen der Mieter und der Collection Ratio – auch wenn das Vor-Corona-Niveau noch nicht erreicht wird.

Im Einzelnen lagen die Kundenfrequenzen in den Einkaufszentren der Deutschen Euro Shop AG im dritten Quartal 2021 bei 75% des…

 weiterlesen

Stadt und Handel werden meist in einem Atemzug genannt. Dass alle Akteure eng zusammenarbeiten und alte Denkmuster und Gewohnheiten über Bord werfen müssen, um Deutschlands Innenstädte wieder zu beleben, wurde auch beim jüngsten Handelsimmobilien-Gipfel in Düsseldorf diskutiert.

„Als Corona auftauchte, da fragten wir uns, was wird sich verändern“, erinnert sich  Thomas Ebenfeld, Managing Partner bei der Concept M Research + Consulting GmbH. 18 Monate nach dem ersten Shutdown im März 2020 ist…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Nach dem kollektiven Schock im Frühjahr 2020 stehen im europäischen Einzelhandel die Zeichen wieder auf Belebung. So signalisiert auch der von Union Investment und GfK gemeinsam ermittelte GlobalRetail Attractiveness Index (GRAI), dass den europäischen Einzelhandelsmärkten im dritten Quartal 2021 der Turnaround gelungen ist. Nach dem Tiefststand mit 89 Punkten im zweiten Quartal 2020 liegt der Index inzwischen wieder bei 113 Punkten.

Das sind auch 14 Punkte mehr als im dritten…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF. Die kleine Coburger Innenstadt verströmt romantisches Altstadtflair, gerne sprechen die Einheimischen davon, einen der schönsten Marktplätze Deutschlands zu haben. Doch dieses nordostbayerische Kleinod hat ein Problem: Immer mehr Läden stehen leer. Mittlerweile sind es 43 Geschäfte, die Nachmieter suchen – selbst in den besten Lagen. Dazu kommen noch neun Läden, denen über das Projekt „Stadtmacher“ Zwischennutzer aus den Bereichen Kultur, Gastronomie und studentisches Leben…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Wie sehr der Ausbruch der Pandemie und der erste Shutdown im Frühjahr 2020 den innerstädtischen Vermietungsmarkt in Deutschland erschüttert haben, offenbart sich im Grunde erst mit den Vermietungszahlen für das Corona-Jahr 2021. Nach den ersten neun Monaten zeigt sich eine spürbare Belebung, obwohl der Start zu Jahresbeginn alles andere als einfach war. Allerdings zeigt sich eine weitere Verschiebung bei der Mieterstruktur.

„Trotz des schwierigen ersten Halbjahres, das vom…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF: Der Entwickler, Dienstleister und Bestandshalter Sonae Sierra weitet mit Blick auf den aktuellen Strukturwandel seine Geschäftstätigkeit aus. Jüngstes Beispiel in Deutschland ist die Auflage des Sierra German Food Retail Income Fund I, ein offener Spezial-AIF der schwerpunktmäßig in das Segment Lebensmitteleinzelhandel investiert. Neben dem Ausbau des Immobilieninvestment-Management-Geschäfts richtet das Unternehmen den Fokus zudem auf nachhaltige urbane Mischobjekte und eine…

 weiterlesen

Beim exakten Transaktionsvolumen mit Logistikimmobilien sind sich die Immobiliendienstleister zwar nicht ganz einige, doch stimmen sie in der Einschätzung überein, dass 2021 bislang ein Rekordjahr ist – vor allem nach dem lebhaften Sommerquartal. Und auch der Blick auf das Jahresende ist von Zuversicht geprägt. Allerdings ist das Angebot knapp und der Druck auf die Renditen deutlich spürbar.

Einig sind sich die Immobilienberater JLL und Colliers International auch in der Einschätzung, dass der

 weiterlesen