Aktuelles

Das Jahr 2023 war für den europäischen Investmentmarkt für Retail Assets kein leichtes Jahr – auch wenn der Einbruch beim Transaktionsvolumen nicht so stark ausfiel wie beim Gewerbeimmobilienmarkt insgesamt und der Boden beim Investmentmarkt erreicht sein dürfte. Das lässt für 2024 hoffen.

Die hohe Inflationsrate hat das Verbrauchervertrauen 2023 europaweit unter den langjährigen Durchschnitt gedrückt und so die Kaufbereitschaft gedämpft, wie der Immobilienberater Savills in seinem Bericht über…

 weiterlesen

Anzeige

HIR DÜSSELDORF.Die Lage vieler Innenstädte in Deutschland verschlechtert sich nach Feststellung des Handelsverbands Deutschland (HDE) zusehends. Denn nach seiner Prognose werden 2024 nochmals 5 000 Läden ihre Türen für immer schließen – nachdem bereits viele Läden im Zuge der Insolvenzen geschlossen wurden.

Nach den Worten von HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth, sind das schlechte Nachrichten für den Einzelhandel, aber vor allem für die Stadtzentren. Denn ein attraktives…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Seit die Immobilienpreise im zweiten Quartal 2022 sowohl bei Wohn- als auch bei Gewerbeimmobilien ihren Höchststand erreicht haben, ist mit der Zinswende seit vergangenem Sommer ein kontinuierlicher Abwärtstrend zu verzeichnen. Nach Feststellung des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (VdP) gingen die Immobilienpreise im vierten Quartal 2023 gemessen am Vorjahreszeitraum um durchschnittlich 7,2% zurück und gegenüber dem Vorquartal um 2,2%. Der VdP-Immobilienpreisindex sank auf…

 weiterlesen

Vom Strukturwandel im Einzelhandel durch den Online-Handel waren Shopping-Center mit ihrem hohen Anteil an Mode-Anbietern besonders stark betroffen. Corona hat die Krise zusätzlich verschärft. Der geringe Anteil dieser Asset Klasse am Transaktionsvolumen mit Handelsimmobilien in den vergangenen Jahren hat die Probleme widergespiegelt. Nun kommt eine Studie von ZIA und EY Real Estate über den hiesigen Center-Markt zu dem Ergebnis, dass die Branche inzwischen die Talsohle verlassen hat und als…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORFMit strategischen Verkäufen, Neuvermietungen und zahlreichen Mieterhöhungen ist es der Hahn Gruppe aus Bergisch Gladbach gelungen, das schwierige Immobilien-Jahr 2023 mit guten Zahlen abzuschließen. Die Ausrichtung des Asset- und Investment-Managers auf versorgungsorientierte Einzelhandels- und Mixed-Use-Immobilien war die Grundlage des Erfolgs.

Dabei zeigte sich nach den Worten von Thomas KuhlmannVorstandsvorsitzender der Hahn Gruppe, im vergangenen Jahr einmal mehr die große…

 weiterlesen

Mit nicht weniger als einem „Grand Opening“ wird am 25. April das Einkaufsviertel Westfield Hamburg-Überseequartier in der Hafen City eröffnet. Im Zentrum wird die Eröffnung des Einzelhandels-, des Gastronomie- und Freizeitbereichs stehen. Für diese Flächen liegt die Vermietungsquote nach Angaben von Andreas Hohlmann, Managing Director Austria & Germany bei Unibail-Rodanmco-Westfield (URW), mittlerweile bei rund 90%  das ist eine gute Quote in einem nicht leichten Umfeld.

Der Projektentwickler…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Seine besondere Verbundenheit mit dem einwohnerstärksten Bezirk der Hansestadt Hamburg, zu Wandsbek, dokumentiert Union Investment  gleich in zweifacher Hinsicht. Nach der Modernisierung des Einkaufszentrums Quarree Wandsbek für 40 Mio. Euro und seine Umwandlung in ein Nahversorgungs- und Multi-Use-Center will das Unternehmen nun das benachbarte ehemalige Karstadt-Gebäude aus dem Jahr 1967 und das historische Karstadt-Gebäude von 1922 zum „Quartier Wandsbek Markt“ transformieren.

… weiterlesen

Das Beispiel Borehamwood Shopping Park in Großbritannien zeigt, wie komplex eine zukunftsweisende Neupositionierung eines Handelsstandorts sein kann. Erfolgreich ist ein solches Projekt nur mit einem globalen Blick auf die Gesamtimmobilie und auf Abhängigkeiten und Synergien zwischen den einzelnen Mietern und Nutzungsformen. Mit diesem strategischen Ansatz ist es dann aber möglich, einen Handelsstandort stabil und ertragreich für die Zukunft zu machen.

Der Borehamwood Shopping Park war im Jahr…

 weiterlesen

Viele Untersuchungen zeigen, dass vor allem ältere Konsumenten den Innenstädten treu geblieben sind – nicht zuletzt, weil sie es gewohnt und nicht so Internet-affin sind wie die jüngeren Generationen. Nun zeigt eine Umfrage zum HDE Standortmonitor „Wie kaufen junge Menschen ein“, dass sich der größte Teil der 16- bis 29-Jährigen in den Innenstädten sehr wohl fühlt und gerne auch immer wieder kommt. Aber in punkto Aufenthaltsqualität gibt es aus ihrer Sicht noch Luft nach oben.

Der Hauptgeschäft…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF: Während der CEO von Galeria Karstadt Kaufhof, Olivier van den Bossche, nach einem Bericht des Spiegels die Verwaltung personell verschlankt und sich von einigen Führungskräften trennt, um den Warenhaus-Betreiber dezentraler und damit flexibler aufzustellen, wurde gleichzeitig mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters Stefan Denkhaus von der Wirtschaftskanzlei BRL und des vorläufigen Gläubigerausschusses der Verkaufsprozess gestartet.

Mit Unterstützung von…

 weiterlesen

Im Portfolio der insolventen Signa Prime Selection AG gehören die Luxuswarenhäuser der „The KaDeWe Group GmbH“ zu den wertvollen Immobilien, mit deren Verwertung das Unternehmen hofft, erfolgreich durch die Insolvenz zu kommen. Am 29. Januar hat die KaDeWe Gruppe für ihr operatives Geschäft nun selbst Insolvenz angemeldet – ganz offensichtlich, um Ballast abzuwerfen.

Ähnlich wie der CEO der Warenhaus-Kette Galeria Karstadt KaufhofOlivier van den Bossche, der nach zwei Insolvenzverfahren…

 weiterlesen

Am Ende haben sich die Hoffnungen des Einzelhandels auf ein gutes Weihnachtsgeschäft als krönenden Abschluss für das Jahr 2023 nicht erfüllt. Zwar ist der Einzelhandelsumsatz im vergangenen Jahr nominal um 2,9% auf 649,1 Mrd. Euro gewachsen, nach Abzug der Inflationsrate blieb unterm Strich aber ein stattliches Minus von 3,4%. Für 2024 hofft die Branche auf eine leichte Erholung – und preisbereinigt auf ein kleines Plus.

So konstatierte Alexander von PreenPräsident des Handelsverbands…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Mit den vielen Naturkatastrophen, die den befürchteten Klimawandel und seine Folgen offenlegen, steht auch die Immobilienwirtschaft vor der Herausforderung, ihren Beitrag zum Schutz des Klimas leisten zu müssen. Nach Feststellung des aktuellen RICS-Nachhaltigkeitsberichts, für den weltweit 4 000 Experten befragt wurden, ist die Unsicherheit bei der Gesetzgebung jedoch groß und die vielfach fehlenden CO2-Messungen erschweren es der Branche, das angestrebte Netto-Null-Ziel zu…

 weiterlesen

Was vor der Zinswende noch Kür war, ist heute Pflicht: Die Bewertung und Zertifizierung von Immobilien in Bezug auf ihre Nachhaltigkeit. Ohne entsprechende Zertifikate ist eine erfolgreiche Platzierung von Objekten in einem Käufermarkt mittlerweile kaum möglich. Ebenso ist eine zunehmende Bedeutung von Zertifizierungen bei langfristig orientierten Immobilienbestandshaltern deutlich wahrnehmbar. In diesem Artikel soll erläutert werden, welche Nachhaltigkeitsmaßnahmen die Zertifizierung in der…

 weiterlesen

Nach zwei Rekordjahren 2021 und 2022 hintereinander konnte der hiesige Logistikimmobilienmarkt bei der Vermietung im vergangenen Jahr kein erneutes Rekordergebnis und damit kein weiteres Ausnahmejahr verzeichnen. Die Nachfrage nach Flächen hat sich abgeschwächt, der Online-Handel geht nach dem Corona-Boom erst einmal in die Konsolidierung und steigende Mieten sowie Flächenknappheit begrenzen den Flächenumsatz.

So lag das Vermietungsvolumen im vierten Quartal 2023 – trotz Belebung in der zweiten…

 weiterlesen