Aktuelles

Um die Ex-Lieblinge der Investoren, die Shopping-Center, die sich mit ihren zahlreichen Mietern aus unterschiedlichen Branchen lange durch eine hohe Risikostreuung auszeichneten, ist es in den vergangenen Jahren ruhiger geworden. Auf dem Investmentmarkt für Handelsimmobilien fielen sie wegen der geringen Zahl an Transaktionen kaum ins Gewicht. Mit Blick auf den Wandel in diesem Markt stellt das EHI Retail Institute in seinem Shopping-Center Report 2022 deshalb die provokante Frage in den Raum:…

 weiterlesen

Anzeige

rv DÜSSELDORF. Aus der ersehnten Erholung nach den Verwerfungen durch die Corona-Beschränkungen in diesem Frühjahr ist auch im Immobilienmarkt nichts geworden. Mit dem plakativen Satz: „Auf Erholung folgt Sturzflug“ umschreibt das Beratungsunternehmen Deloitte in seinem „21. CFO Survey“ die aktuelle Stimmung in der deutschen Immobilienwirtschaft.

Denn fast die Hälfte der befragten CFOs erwartet laut Deloitte im Frühjahr 2022 eine Verschlechterung der Geschäftsaussichten, nachdem die Stimmung im…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Die Zwangsschließungen zur Pandemie-Bekämpfung haben den betroffenen Einzelhändlern in ganz Europa zu schaffen gemacht. Nach dem starken Einbruch auf dem deutschen Vermietungsmarkt im Jahr 2020 erholt sich die Stimmung unter den Einzelhändlern inzwischen wieder spürbar. Diesen Trend hat der globale Immobiliendienstleister CBRE im Rahmen einer Untersuchung jetzt auch im gesamten europäischen Einzelhandel registriert.

Gemäß der Studie EMEA Retail Occupier Survey von CBRE tragen…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Der Markt für Luxusmarken ist bei Krisen zwar widerstandsfähiger als das „konsumige“ Segment, doch die massiven Reisebeschränkungen während der Pandemie haben auch hier Spuren hinterlassen. Ablesen lässt sich das etwa daran, dass die Branche die Taktzahl bei der Eröffnung neuer Filialen zwischen 2019 und 2021 zurückgenommen hat, wie Savills unter Berufung auf seinen aktuellen Global Luxury Retail Report berichtet.

So sank der Anteil der in Europa eröffneten Luxusstores im…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF.Eine Befragung unter deutschen Kommunen im Rahmen des Projekts „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“ zeigt laut IFH Köln, dass Leerstand bislang nur selten systematisch erfasst wird. Der Bedarf, dieses Thema planvoll anzugehen, wird bei Städten und Gemeinden inzwischen aber klar erkannt. Als Grundlage dafür kann die digitale Plattform LeAn® dienen, die das Werkzeug für ein digitales Leerstands- und Ansiedlungsmanagement liefert.

Wie wichtig die Lösung des…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF: Der Druck in der Immobilienbranche bei Bau, Betrieb und Investition das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz nicht aus den Augen zu verlieren, wächst kontinuierlich. Die Sorge ist groß, dass nicht mehr zeitgemäße Immobilien aus dem Markt ausscheiden. Allerdings sind die heutigen regulatorischen Vorgaben auch mit Risiken behaftet und führen bei Verkaufsprozessen zu aufwendigen Zeitverzögerungen, wie die Untersuchung des Real Estate Brand Institutes in Zusammenarbeit mit der…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Die zwangsweise Arbeit im Homeoffice und die gesellschaftlichen Beschränkungen in den Hochzeiten der Pandemie haben vielen Menschen Zeit zum Nachdenken gegeben. Im Ergebnis ist bei vielen das Bewusstsein für Nachhaltigkeit gewachsen. Zudem erhöht der Green Deal der EU auch in der Immobilienbranche den Druck, die Nachhaltigkeit in den Vordergrund zu rücken. Vor diesem Hintergrund bestätigt auch der 10. Nachhaltigkeitsradar der Wisag, dass die ökologische Bewirtschaftung von…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF.Die Fashionbranche leidet nach Feststellung des IFH Köln immer noch unter den Umsatzeinbrüchen in Folge der Pandemie, obwohl die Branche 2021 ein Umsatzplus von 2,6% verzeichnete. Damit bleiben die Erlöse aber deutlich unter dem Vor-Corona-Jahr 2019. Auch die Prognose für 2022 ist verhalten.

Denn die Pandemie hat das Kaufverhalten im Markt für Bekleidung, Wäsche, Schuhe und Accessoires nach Beobachtung des IFH Köln erheblich beeinflusst. Gründe dafür sind ein neuer…

 weiterlesen

Die Zwangsschließungen zur Pandemie-Bekämpfung haben von dem betroffenen Einzelhandel und den Innenstädten einen hohen Tribut gefordert. Abzulesen ist das an den starken Umsatzeinbrüchen in einigen Branchen. Aber auch die Zahl der Ladenschließungen in Städten und Gemeinden ist unübersehbar. In seiner Städtebefragung 2022 hat das EHI Retail Institute auch die Sichtweise von Städten und Gemeinden zu Themen wie Leerstand, die Entwicklung der Einzelhandelsflächen und geplante Maßnahmen zur…

 weiterlesen

Als Galeria Karstadt Kaufhof ankündigte, dass in Hamburgs Einkaufsmeile Mönckebergstraße die Kaufhof-Filiale und Karstadt Sports schließen werden, waren Fachwelt wie Bürger tief geschockt.

„Auch wenn sich das Modell Kaufhaus überlebt hat, verschwinden mit den beiden großen Häusern nicht nur zwei wichtige Einkaufsmagneten, auch das Entree in die City nimmt Schaden“, sagte Andreas Bartmann, Präsident des Handelsverbands Nord, damals. Ideen zur Nachnutzung der Gebäude gab es viele, es gab…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF Die Lage im innerstädtischen Einzelhandel hat sich gegenüber den Corona-Jahren 2020 und 2021 mit ihren langen Phasen der Zwangsschließungen zwar verbessert, doch konnte die Branche nach Feststellung des Handelsverbands Deutschland (HDE) in diesem Jahr weder bei den Umsätzen noch bei der Frequenz das Vorkrisen-Niveau erreichen. Hinzu kommt, dass der für die Cities wichtige Mode-Handel mit Lieferverzögerungen und Ausfällen bei seiner Frühjahr- und Sommer-Kollektion zu kämpfen hat.

S…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Nachdem sich zuletzt auch EZB-Präsidentin Christine Lagarde konkreter zum Zeitplan für den Ausstieg aus dem Anleihekaufprogramm und möglichen ersten Zinsschritten geäußert hat, schreitet auch hierzulande die Zinswende immer weiter voran. Gleichzeitig sorgen die geopolitischen Rahmenbedingungen für viel Unsicherheit auf den Immobilienmärkten.

Diese Eintrübung der Marktstimmung wird durch die negative Entwicklung der deutschen Immobilienkonjunktur widergespiegelt. So trübte sich…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Der Hamburger Investor und Entwickler HBB Group baut den Bereich Centermanagement für Dritte, zusammengefasst in der HBB Centermanagement GmbH & Co KG, kontinuierlich aus. Ein großer Schritt auf diesem Weg ist die Übernahme des Lübecker Unternehmens Facility Systems, das insgesamt 75 Immobilien mit 750 000 qm Mietfläche im Management hält. Schwerpunkte des Unternehmens sind Einzelhandels- und Büroimmobilien.

Mit der Übernahme der Facility Systems nutzt die HBB Centermanagement…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF: Mit der geplanten Auflage eines Artikel-8-Plus-Fonds für institutionelle Investoren will die Hahn Gruppe aus Bergisch Gladbach ihre langfristige Nachhaltigkeitsstrategie unterstreichen. Zudem hat der Asset- und Investment-Manager jüngst dieUN Principles for Responsible Investment (PRI) unterzeichnet und ist offiziell dem Netzwerk der Unterstützer beigetreten.

Nach den Worten von Daniel Löhken (Foto), Mitglied des Vorstands der Hahn Gruppe, ist diese Unterzeichnung der…

 weiterlesen

Während der Coronapandemie suchten Händler neue Absatzkanäle – und entdeckten die Onlinemarktplätze. So wurden sie mühelos zu Online-Händlern, ohne eigene Webshops betreiben zu müssen. Doch das Internetgeschäft will verstanden sein.

Wer an Onlineplattformen denkt, der denkt sofort an Amazon. Aber es gibt noch viele mehr: Auch Zalando, Sportmarken24, Otto und Verbundgruppen bieten Marktplätze, auf denen Einzelhändler online verkaufen können, ohne eigene Webshops zu betreiben. Denn diese sind…

 weiterlesen