Aktuelles

Ruth Vierbuchen

Der Zusammenhang zwischen lockerer Geldpolitik und Immobilien-Boom wird immer offensichtlicher. Die Branche stellt sich auf eine Verlängerung des Immobilien-Booms ein. In diesem Umfeld zeigt der Handelsimmobilienmarkt ein heterogenes Bild. Im Logistikmarkt werden die Herausforderungen immer komplexer.

In der späten Phase des Immobilienzyklus hat Ex-EZB-Präsident Mario Draghi mit seiner Entscheidung, das Anleihekaufprogramm mit monatlich 20 Mrd. Euro wieder aufzunehmen, die…

 weiterlesen

Anzeige

Gespräch mit Martin Führlein (links) und Andreas Freier (rechts), Vorstände der GRR AG und Geschäftsführer der GRR Real Estate Management (REM), über die Neustrukturierung der Gruppe, die Konkurrenz durch Privatinvestoren, das Wertsteigerungs-Potenzial von Bestandsobjekten, das Wachstumspotenzial von Individualmandaten und die Immobilienkonjunktur 2020.

Handelsimmobilien Report: Die 100 Tage seit der Neustrukturierung der GRR-Geschäftsführung Mitte März sind zwar schon abgelaufen. Dennoch die…

 weiterlesen

Ruth Vierbuchen, Chefredakteurin „Handelsimmobilien Report“

Der Metro-Vorstand drückt aufs Tempo, um den Verkauf von Real Ende Januar abschließen zu können. Den Ausschlag für die Hinwendung zu den Verhandlungspartnern The SCP Group S.à.r.l. und x+Bricks gab deren Bereitschaft, das kartellrechtliche Risiko des Verkaufs alleine zu tragen.

Zuversicht und Optimismus zu verbreiten, gehört offenbar zu den Stärken von Metro-Chef Olaf Koch. Auf die Frage, ob er wirklich glaubt, dass die Verhandlungen…

 weiterlesen

Sabine Richter, Hamburg

Der Online-Handel nimmt dem stationären Handel Frequenz, aber vor allem Umsatz weg. Die Folgen sind sinkende Mieten, Geschäftsaufgaben oder Flächenverkleinerungen. Geschäftsleute und Hamburger Bürger fürchten um die Zukunft der City. Deshalb  haben sich in Hamburg die Handelskammer und sechs Verbände zu einem bisher einzigartigen „Bündnis für die Innenstadt“ zusammengeschlossen.

Sie wollen damit die Politik wachrütteln und sie fordern die Bürgerschaft und den Senat auf,…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF.Wie können Unternehmen im digitalen Zeitalter erfolgreich sein? Welcher Führungsstil hilft ihnen dabei weiter? Und welche konkreten Lösungen bieten digitale Technologien dem Handel? Diese und weitere Fragen rund um den digitalen Wandel, seine Folgen und seine Chancen für die Retail-Branche standen im Zentrum der vierten Innovationsschmiede.

Zur Innovationsschmiede hatte die WISAG 2019 erneut rund 50 Experten aus der  Handelsimmobilienbranche nach Frankfurt am Main geladen. Das…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Einkaufen bewegt sich in einem Spannungsfeld: Auf der einen Seite sind die Shopping-Muffel, die Einkaufen als unangenehme Notwendigkeit betrachten und gern auf das Internet ausweichen, auf der anderen Seite die Begeisterten, für die Einkaufen eine beliebte Freizeitbeschäftigung ist. Der Frage, welche Faktoren die Kunden beim stationären und beim digitalen Einkauf stören und welche Lösungen sich hier anbieten, ist die Studie „Connected Commerce“ des IFH Köln in Zusammenarbeit mit…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Die Probleme vieler Klein- und Mittelstädte in punkto Einzelhandelsangebot sind bedingt durch den Schrumpfungsprozess im mittelständischen Facheinzelhandel inzwischen unübersehbar. Von den Filialisten, die manche Lücke schließen könnten, gehen viele nicht in Städte mit weniger als 100 000 Einwohner. Doch wie wichtig der Einzelhandel für attraktive Städte ist, zeigt die jüngste Studie der Cima Beratung + Management GmbH.

Demnach zeichnen für die Mehrheit der Befragten (62,6%)…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Das Geschäft der Ceconomy AG mit den Marken Media Markt und Saturn hat sich im Geschäftsjahr 2018/19 stabilisiert. Dennoch wird das Unternehmen die Dividendenzahlung noch nicht wieder aufnehmen, wie bei der Pressekonferenz in Düsseldorf mitgeteilt wurde. Des Weiteren sollen die Flächen kleiner und das Serviceangebot besser werden.

So, wie das Jahr 2019 bei der Ceconomy AG begonnen hatte, so ging es auch im Dezember zu Ende. Als interimistischer Vorstand hatte Bernhard Düttmann

 weiterlesen

In einem europäischen Investmentmarkt für Retail Assets, der sich zuletzt deutlich abgeschwächt hat, bleibt der deutsche Markt der Haupttreiber der Entwicklung, nachdem sich die Investoren im früheren Spitzenreiterland Großbritannien mit seinem hohen Online-Anteil stark zurück halten. Mit einem Transaktionsvolumen von 27 Mrd. Euro in den ersten neun Monaten 2019 blieb das Einzelhandelssegment zwar um 24% unter dem Vorjahreswert, doch verteidigt die Branche im europäischen Gewerbeimmobilienmarkt…

 weiterlesen

Gespräch mit Harald Ortner, Geschäftsführer der HBB GmbH und André Stromeyer, Geschäftsführer der HBB Centermanagement GmbH & Co KG über die Diversifizierungsstrategie des Unternehmens, „salonfähige“ Mischobjekte und ihre künftige Bedeutung auch bei Revitalisierungen, die Rolle der neuen Dienstleistung „Center-Management für Dritte“ und die weitere Entwicklung auf dem Handelsimmobilienmarkt (siehe auch Seite 10: Historie).

Handelsimmobilien Report:Die Referenzliste zeigt klar den Ursprung der…

 weiterlesen

HIR DÜSSELDORF. Die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (HBB) wurde 1970 gegründet und feiert 2020 ihr 50. Jubiläum. Seither hat sich viel verändert. Die Wegstrecke bis zum heutigen Investor, Entwickler und Dienstleister mit Sitz in Hamburg war lang und bewegt.

Konkret wurde die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (HBB) nach den Worten von Harald Ortner, Geschäftsführer der HBB GmbH von Heinrich Scheck gemeinsam mit seinen beiden Söhnen Dieter und Pet…

 weiterlesen

Dass sich der Einzelhandel - und damit auch die Innenstädte - in einem grundlegenden Wandel befinden, der vor allem die Attraktivität der Klein- und Mittelstädte beeinträchtigt, rückt zunehmend ins Bewusstsein der Politiker. Zumal der Handel etwa in Baden-Württemberg mit knapp 46 000 Unternehmen und über 300 000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zu den wichtigsten Arbeitgebern gehört. Deshalb hatte das Wirtschafsministerium des Bundeslandes gemeinsam mit Akteuren aus der Branche das…

 weiterlesen

rot = hoher Online-Anteil, blau = niedriger Online-Anteil

rv DÜSSELDORF: Laut BNP Paribas Real Estate wurden Ende 2018 in Europa durchschnittlich 8,4% des Einzelhandelsumsatzes online erzielt. Der Blick auf die Europa-Karte zeigt aber, dass die regionalen Unterschiede groß sind. Laut Regio Data beeinflussen vier Faktoren die Online-Affinität der jeweiligen Bevölkerung: „Ein kaltes Klima und eine hohe Kaufkraft erhöhen die Onlineaffinität, eine hohe Verkaufsflächendichte und eine südländische Lebensweise verringern die Onlineaffinität.“

An der Spitze…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF. Der Trend, “online” und “offline” beim Verkauf miteinander zu verquicken, zeichnete sich in den USA schon vor Jahren ab. Nun gewinnt der Einkauf via “Click & Collect” auch in Deutschland an Bedeutung. An den stationären Handel und die Immobilien stellt das auch in punkto Logistik ganz neue Anforderungen.

Bereits vor Jahren wiesen Experten aus den USA beim Kongress des International Council of Shopping Centers (ICSC) Europe darauf hin, dass „Click & Collect“, also im Internet…

 weiterlesen

rv DÜSSELDORF.Nach zwei gemeinsamen offenen Einzelhandelsfonds mit Schwerpunkt Fachmarktzentren und fachmarktorientierten Einkaufszentren kommen Union Investment und die Hamburger Redos-Gruppe mit dem dritten gemeinsamen Fonds auf den Markt. Mit der Auflage des neuen Vehikels weiten beide Partner das Zielvolumen der Fonds auf 2,8 Mrd. Euro aus.

Der neu aufgelegte „Redos Einzelhandel Deutschland III“ hat ein Zielvolumen von mindestens 1 Mrd. Euro. Wie die Redos-Gruppe und Union Investment mitte…

 weiterlesen